Schreibflaute_tolinomedia_Selfpublishing

Gefangen in der Schreibflaute – Was tun?

Du kommst nicht weiter? Nichts, was du schreibst, gefällt dir? Du bist also gefangen in der Schreibflaute – Was tun? Wir haben 4 AutorInnen und Schreibcoaches gefragt, was sie bei Schreibflauten machen und was ihnen aus der Krise hilft. Sicher ist auch ein Tipp für dich dabei!


Wir kennen das: Der November ist grau und kalt. Der Lockdown hält dich im Haus und schränkt deine sozialen Kontakte ein und plötzlich funktioniert es mit dem Schreiben auch nicht mehr richtig. Doch wie aus dieser Schreibflaute wieder herauskommen und das innere Schreibfeuer wieder entfachen? Wir haben 4 AutorInnen nach ihren Methoden gefragt und sie haben uns ganz unterschiedliche Dinge verraten, die ihnen aus der Schreibkrise helfen.

 

Der „Nur 10 Minuten“-Trick und virtuelle „Schreibdates“ von Katrin Ils – Fantasy-Autorin und YouTuberin

An schlechten Tagen greife ich gerne zum „Nur 10 Minuten“-Trick. Den Wecker auf 10 Minuten stellen und sich versprechen, nur diese schreiben zu müssen. Dadurch überwinde ich meistens die schwerste Hürde: das Anfangen. Nachdem der Wecker klingelt, bin ich meistens tief genug im Schreibmodus, um weiterzumachen.

Bei länger anhaltenden schlechten Phasen hilft mir ein Ortswechsel: Ich setze mich dann in ein Kaffeehaus, und schreibe dort, oder fahr zu einer Freundin, und wir arbeiten gemeinsam an unseren Manuskripten. Da das aktuell nur schlecht möglich ist, habe ich jetzt „Online Schreibdates“ – wir treffen uns auf Zoom/Skype/Discord, und haben die Kamera an, während wir arbeiten – und natürlich auch quatschen. Andere arbeiten zu sehen motiviert mich, und der Austausch hilft aus verschiedensten Plot-Sackgassen heraus.

Katrin Ils schreibt Dark Fantasy und gibt auf ihrem YouTube-Kanal tolle Tipps für aktive SelfpublisherInnen und solche. die es noch werden wollen.

 

Fragt euch: Warum habe ich eine Schreibflaute? von Annika Bühnemann – Autorin und Schreibcoach

Leider gibt es nicht „den einen Tipp“, der für alle immer gilt und der jeden motiviert. Mir hilft es, herauszufinden, warum gerade Flaute ist: Ist mein Leben so stressig, dass meine Kreativität darunter leidet? Dann mache ich etwas, das mich entspannt: Baden, lesen, spazieren gehen oder mit meiner Schwester über Möglichkeiten philosophieren, die Weltherrschaft an uns zu reißen.

Stimmt etwas mit dem Projekt nicht und ich prokrastiniere, weil ich irgendwie nicht weiterkomme? Dann überprüfe ich nochmal meine Figuren, ihre Ziele und Bedürfnisse, meinen Plot, mein Thema und meine Botschaft und bessere da nach, wo ich Potenziale entdecke.

Oder habe ich einfach einen schlechten Tag und bin mit allem unzufrieden, was ich tu? Auch das kommt vor und ich nehme mir dann die Freiheit, das Projekt ruhen zu lassen – aber nur, wenn ich davon überzeugt bin, dass es schlechter wird, wenn ich jetzt daran arbeite. Andernfalls überwinde ich den inneren Kritiker, verpasse ihm einen Maulkorb und flüchte mich in die Welt meiner verrückten Figuren.

Annika Bühnemann schreibt Thriller und Spannungsromane und ist außerdem mit vomschreibenleben.de als Schreibcoach tätig.

 

Pinterest und Twitch von Benjamin Spang – Fantasy-Autor und Streamer

Um eine Schreibflaute zu überwinden, nehme ich mir hin und wieder die Zeit, passende Bilder und Illustrationen für meinen Roman auf Pinterest zu suchen. Ich bin ein sehr visueller Mensch und solche Eindrücke sorgen nicht nur für neue Ideen für mein Projekt, sondern motivieren mich auch ungemein. Dabei sollte man aufpassen, nicht in die Prokrastinationsfalle zu tappen. Also feste Zeiten setzen für Pinterest und auch fürs Schreiben!

Daneben gibt es etwas, was in diesem Jahr neu ist für alle NaNoWriMo-Teilnehmer aus Deutschland: Schreib-Streams auf Twitch! Neben mir haben auch zahlreiche andere Autorinnen und Autoren damit begonnen, live zu streamen, wenn sie schreiben. Dabei werden feste Zeitintervalle vorgegeben, in denen konzentriert am Text gearbeitet wird. Danach gibt es eine kurze Pause, in der man seine eigene Wortzahl mit den anderen vergleichen kann. Das ist aber kein Muss. Man kann auch stiller Teilnehmer sein. Dieses „zusammen schreiben“ motiviert ungemein. Und man selbst als Streamer kommt auch voran. Ich werde den diesjährigen NaNoWriMo durch meine Schreibstreams wahrscheinlich bereits eine Woche vor Ende des Novembers erfolgreich abschließen.

Benjamin Spang ist Autor der Dark-Fantasy-Reihe „Blut gegen Blut“ und ist auf beinahe allen Social-Media und Streaming-Plattformen vertreten. 😉

 

Social Media und gemeinsames Schreiben bei focusmate & NaNoWriMo von Julia K. Stein – Autorin und Influencerin

Also erst einmal: Wir alle haben Schreibflauten. Ich habe quasi schon mein ganzes Leben lang Schreibflaute und dennoch schon viele Romane und Bücher geschrieben. Wie ich das mache? Ich setze mich an den Schreibtisch und schreibe stoisch weiter. Denn ich habe gelernt, dass die Inspiration beim Schreiben kommt. Ganz plötzlich vergesse ich, dass ich gerade keine Ideen hatte und sie sind da.

Und ja, mir fällt das auch manchmal schwer. Dann mache ich Tiktok- oder YouTube-Videos zur Prokrastination.

Ich verlasse mich also nicht immer auf meine Willenskraft, denn Social-Media-Firmen sind sehr talentiert darin, einen so zu konditionieren, dass man glaubt, unbedingt „nochmal kurz etwas schauen“ zu müssen. Ich mache Folgendes:
1) Ich stelle das Internet ab.
2) Ich stelle mein Handy stumm und lege es möglichst weit weg.

Alternativ lass ich das Internet an und treffe mich mit jemandem zum Schreiben, z.B. auf focusmate.com oder derzeit in meiner NaNoWriMo-Gurppe. Denn wie die meisten Menschen halte ich Verabredungen mit anderen Menschen gelegentlich besser ein als Verabredungen mit mir selbst. Also treffen wir uns auf Zoom, Facebook oder Focusmate und schreiben zusammen. Das ist wirklich enorm, was das ausmacht, gemeinsam Ziele festzulegen und umzusetzen. Und wenn man einmal drin ist, klappt es danach auch wieder von ganz allein.

Julia K. Stein schreibt Bücher im Genre Young Adult und gibt auf ihrem YouTube-Kanal tolle Tipps zum Schreiben. Und ihr Instagram-Kanal ist auch auf jeden Fall einen Besuch wert!

 

Mehr Informationen zum NaNoWriMo findet ihr hier:

NaNoWriMo – im November wird geschrieben

Laura Kühbauch
Letzte Artikel von Laura Kühbauch (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.