tolino media Daniela Arnold Selfpublishing

Autorin des Monats: Daniela Arnold

Thriller und Mord ist ihr Metier. Daniela Arnold hat ihre beiden Leidenschaften zum Beruf gemacht – Reisen und Thriller schreiben an Orten, die sie durch ihre besondere Stimmung fasziniert haben. Erfahrt im Interview mehr über unsere Autorin des Monats November, Daniela Arnold!


Deine Thriller spielen unter anderem in Skandinavien, an der Nordseeküste, aber auch in deiner Wahlheimat Augsburg. Was inspiriert dich an diesen Orten besonders, um die Handlungen deiner Bücher dorthin zu verlegen? Begibst du dich bei deinen Recherchen auch mal in dunkle Ecken?

Ich bin ja nicht nur Autorin, sondern auch Leserin und nebenbei absolut reiselustig. Ich brauche das Reisen, um Inspiration zu finden. Deswegen schreibe ich im Grunde Bücher, die an Orten spielen, die mich sowohl als Leserin als auch als Reisefan faszinieren. So entstanden beispielsweise meine Finnland-Reihe und die Norwegen-Reihe. Ich liebe das kühle und düstere Skandinavien, plane für nächstes Jahr eine Island-Reihe, weil dieses Land etwas magisches und geheimnisvolles hat. Die Menschen dort glauben an Trolle und Magie, das werde ich auch in die Reihe einfließen lassen. Auch die England-Bücher, die ich geschrieben habe, konnten nur entstehen, weil mich dieses Fleckchen Erde an der Küste Englands total begeistert hat. Und klar begebe ich mich zu Recherchezwecken auch mal in ziemlich düstere Ecken 😉 So zum Beispiel in die Abgeschiedenheit der norwegischen Hardangervidda, in der mein neues Buch spielen wird, das im Oktober erscheint. Überhaupt finde ich, sind meine Recherchereisen mit dem Schreiben selbst, das Schönste an meinem Job.

Was meine Ostsee und Nordsee Bücher angeht, bin ich im Herzen wohl ein Küstenkind, am Meer geboren, zieht es mich immer wieder (auch in meinen Büchern) dorthin.

Das Schreibhandwerk ist dein Beruf: Journalistin, Lektorin und Genreautorin – welche Tätigkeit magst du besonders und kannst du angehenden Spannungs-AutorInnen handwerkliche Tipps geben, wie der Spannungsbogen aufrechterhalten wird?

Als ehemalige Journalistin, die ihren Job vor sechs Jahren an den Nagel gehängt hat, kann ich rückblickend nur sagen, dass es die beste Entscheidung meines Lebens war. Das journalistische Schreiben war lange Zeit Teil meines Lebens, hat jedoch mit dem Schreiben von Büchern nicht viel gemein. Im Grunde habe ich schon immer davon geträumt, eines Tages Bücher zu schreiben, war aber bei meiner früheren journalistischen Tätigkeit oft von früh bis spät eingespannt, sodass für Herzensprojekte keine Zeit blieb. Daher musste ich 2015 eine Entscheidung treffen: weiterhin einen Job zu machen, den ich nicht (mehr) mochte oder endlich versuchen, meinen Traum zu leben. Ich bin ein sehr risikofreudiger Mensch, deswegen fiel mir diese Entscheidung glücklicherweise sehr leicht 🙂 Als Lektorin habe ich einige Zeit auch gearbeitet, muss aber auch da sagen, dass mir das Selbstschreiben einfach viel mehr Freude bereitet.

Was das Thrillerschreiben angeht, kann ich Autorinnen und Autoren als wichtigsten Tipp auf den Weg geben, selbst so viel wie möglich zu lesen.

Die Frage nach dem Spannungsbogen in Thrillern ist nicht leicht zu beantworten, da ich da absolut nach Gefühl arbeite. Allerdings schreibe ich bei jedem Buch streng nach einem penibel ausgearbeiteten Plotplan, an dem ich schon vor dem Schreiben mehrere Tage sitze und der mich meist auch echt viel Schweiß kostet 😉

 

Als erfolgreiche Selfpublisherin übernimmst du die Kontrolle über deine Projekte aber der Veröffentlichungsprozess bedeutet auch viel Arbeit – gibt es Aufgaben, die du lieber abgegeben würdest oder bereits abgibst?

Ich gebe außer dem Schreiben selbst eigentlich alles an Dienstleister ab. So zum Beispiel die Arbeiten an meinen Covern, die die Zero Werbeagentur seit Jahren für mich übernimmt. Das Erstellen meiner Ebooks und Taschenbücher habe ich der Selfpublishing – Beratung übergeben und auch für Lektorat und Korrektorat habe ich jemanden an meiner Seite. Auch die Werbung für meine Bücher gebe ich ab.

 

Warum hast du dich für tolino media entschieden?

Weil ich meine Bücher auch den Tolino-Lesern zugängig machen wollte.

Hinzu kommt, dass ich jahrelang exklusiv bei AMAZON war und irgendwann festgestellt habe, dass ich persönlich es beruhigender finde, nicht nur von einer Plattform abhängig zu sein.

 

Bücher von Daniela Arnold

Tränenmädchen Daniela Arnold tolino media        Seelenlicht Daniela Arnold tolino media         Totenstille Daniela Arnold tolino media

 

Weitere Informationen zu Daniela Arnold und ihren Büchern findet ihr auf ihrer Facebook und Instagram., und Website.

Unser Autor des Monats im Oktober: Karsten Krepinsky

Autor des Monats: Karsten Krepinsky

Laura Kühbauch
Letzte Artikel von Laura Kühbauch (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.