Nancy Salchow

Autorin des Monats: Nancy Salchow

Das Jahr nähert sich bereits dem Ende, aber  eine letzte wunderbare Autorin möchten wir euch diesen Monats als #tolinostar empfehlen. Manch einer mag Nancy Salchow noch von ihrem Beitrag „Trends schreiben“ kennen. 

Als unsere Autorin des Monats haben wir Nancy Salchow darüber ausgefragt, wie sie ihre Fans auf Social Media begeistert, warum sie auf 99ct-Titel setzt und wie sie als Selfpublisherin mit einer Literaturagentur zusammenarbeitet.

Du bist sehr aktiv auf Social Media und lässt die Leser an deinem Schreiballtag teil haben. Welche Tipps hast du für unsere AutorInnen, die das auch gerne machen möchten?

Der wichtigste Tipp, den ich anderen ans Herz legen möchte: Bleibt euch treu. Wenn ihr euch zu sehr in den sozialen Medien verstellt, wird das Ganze irgendwann krampfig. Ich zum Beispiel poste nur das, was ich auch wirklich in dem Moment empfinde: meine Katzen, die sich wieder mal auf meine Tastatur legen und mich vom Schreiben abhalten, oder ungewöhnliche Schreibplätze, von denen aus ich ein Lebenszeichen sende. Aber wenn ich etwas Amüsantes erlebe oder mich über eine Alltagssituation ärgere, teile ich manchmal auch diese Erlebnisse. Alles ist möglich, solange es authentisch ist.

Vor einiger Zeit hast du auf unserem Blog bereits einen Artikel zum Thema Trends verfasst. Warum sind Trends für dich so wichtig?

Ich finde Trends teilweise ziemlich erstaunlich, weil sich sehr gut beobachten lässt, welche Themen gut bei den Lesern ankommen und welche eher nur von der treuen Leserschaft angenommen werden. Trends ermöglichen es mir, neue Leser zu finden und noch mehr Menschen zu erreichen. Wichtig ist dabei allerdings immer, dass mir die Geschichte Freude bringt und meinen persönlichen Stil trägt. Ist mir das bei einem Trendthema nicht möglich, lasse ich die Finger davon. Einfacher Grundsatz: Die Geschichte und ihre Glaubwürdigkeit steht im Mittelpunkt. Wenn ich Bauchschmerzen dabei habe, lasse ich die Finger davon.

Du arbeitest viel mit 99ct-Titeln. Wieso hast du dich dafür entschieden und wie funktioniert das für dich?

Angefangen habe ich mit teureren Titeln. Allerdings war meine Sichtbarkeit damals sehr gering. Durch die Preisaktionen erreiche ich nicht nur treue Leser, sondern auch neue Interessierte. Die Masse der Verkäufe bringt mir am Ende erfahrungsgemäß mehr Verdienst als die Einnahmen durch höhere Preise.

Auf deiner Webseite gibst du an, dass du mit einer Literaturagentur zusammenarbeitest. Wie vereinst du das mit deiner Selfpublishing-Karriere?

Als ich damals mit der Agentur zusammenkam, war meine erste Frage, ob dies Einfluss auf meine unabhängigen Veröffentlichungen im Selfpublishing hätte. Da dies nicht der Fall war, ging ich den Vertrag guten Gewissens ein. Meine Agentur betreut mich bei allen Verlagsveröffentlichungen und ist dabei wahnsinnig professionell. Meine SP-Veröffentlichungen laufen davon völlig unberührt.

Warum hast du dich für tolino media entschieden?

Weil ich neugierig auf neue Wege des Veröffentlichens war und ich von Anfang an unter sehr aufmerksamer und freundlicher Betreuung stand. Diese Erfahrung ist sehr spannend für mich, zumal man sich dort große Mühe gibt, mich bei Marketingmaßnahmen zu unterstützen.

Erfahrt mehr über Nancy Salchow auf ihrer Autorenseite bei thalia.de.

Katharina Herzberger

Katharina Herzberger

Katharina Herzberger studierte Anglistik und arbeitete bereits für eine Literaturagentur und verschiedene Verlage. Als Vorstandsmitglied der Jungen Verlagsmenschen vernetzt sie den Branchennachwuchs. Bei tolino media ist sie als Author Relations Manager für Social Media und Akquise zuständig.
Katharina Herzberger

Letzte Artikel von Katharina Herzberger (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.