Symbolbild für Metadaten

Optimiert eure Metadaten – Teil 1

Die Sichtbarkeit und Auffindbarkeit eures eBooks in den Onlineshops der Buchhändler ist wichtig. Denn wenn die LeserInnen ein Buch weder sehen noch finden, können sie es auch nicht kaufen. Wie ihr die Metadaten eurer eigenen Bücher optimieren könnt, um genau das zu erreichen, erfahrt ihr in unserer kleinen Blogreihe.


Titel und Untertitel

Einen guten Titel zu finden, ist keine leichte Aufgabe. Das brauchen wir euch nicht zu erzählen. Er muss kreativ sein, individuell, den Inhalt des Buches widerspiegeln, neugierig machen… Gerade die Einzigartigkeit kann man nicht oft genug betonen. Gebt einfach einmal euren vollständigen Titel in eine Shopsuche ein. Ihr bekommt nur ein einziges Buch – nämlich eures – angezeigt? Perfekt! Nur so viele Suchergebnisse, dass alle noch auf eine Seite passen? Auch noch ok. Ihr bekommt ein paar Hundert oder sogar ein paar Tausend Bücher ausgespuckt? Nicht so gut…

 

Eines solltet ihr aber auch nicht vergessen: Die LeserInnen müssen beim Stöbern in den Onlineshops sofort wissen, woran sie sind. Auch hier helfen euch eure Metadaten.

Einige Shops zeigen auf den Vorschauseiten lediglich den Titel eines Buches an, nicht aber den Untertitel oder die Reihe. Das zieht zwei Probleme nach sich:

  1. Schreibt ihr eine Reihe und nennt jedes eurer Bücher „Toller Titel“ mit den Untertiteln „Ganz geniale Ergänzung“, „Famose Fortsetzung“ und „Bestes Buch beizeiten“, dann sieht man in einem Shop, der nur den Titel anzeigt, erstmal eines: Drei Bücher mit identischem Titel. Verzichtet in so einem Fall einfach auf das Feld Untertitel und nennt eure Bücher „Toller Titel – Ganz geniale Ergänzung“ und „Toller Titel – Famose Fortsetzung“.
  2. Bei einem Shop, der in der Vorschau keine Reihenbezeichnung anzeigt, habt ihr ein anderes Problem: Eure Leserschaft sieht nicht auf den ersten Blick, welcher Band welcher ist, und ist erstmal ratlos, wenn sie bei Band 1 anfangen möchte. Ihr könnt dieses Problem umgehen, indem ihr euer Buch „Toller Titel – Band 1 der XY-Reihe“ nennt. Bei dieser Lösung solltet ihr trotzdem auch immer das Feld „Reihe“ ausfüllen (siehe unten).

 

Falls ihr jetzt denkt „Na toll, dann ist es in einem der Shops immer irgendwie doof!“, müssen wir leider sagen: Ja. ☹ Wir sind in ständiger Absprache mit den Shops der tolino-Allianz, um hier eine einheitliche Anzeige zu erreichen, aber leider ist so etwas nicht ganz einfach. Bis dahin empfehlen wir euch, euch auf euren verkaufsstärksten Buchhändler zu konzentrieren. Wer das für euch ist, könnt ihr in euren Trenddaten ablesen.

Wichtig! Ihr habt auch noch ein Print- oder Hörbuch auf dem Markt? Dann achtet darauf, dass die Schreibweise eurer Metadaten, vor allem von Titel, Untertitel und Reihe, identisch sind. 100%ig identisch! Schon ein Leerzeichen zu viel oder ein Punkt statt Komma sorgen dafür, dass die Shopalgorithmen die Ausgaben nicht mehr als zusammengehörig sehen und daher nicht automatisch verknüpfen.

Reihen

Die meisten Onlineshops verknüpfen zusammengehörige Bände einer Reihe automatisch. Achtet unbedingt darauf, dass ihr eure Reihen immer absolut identisch schreibt. Schon ein fehlender Accent führt dazu, dass die Shops Titel nicht mehr als zusammengehörig erkennen. Und sollte euer Buch sich erst später zu einer Reihe entwickeln, denkt daran, auch bei Band 1 die Reihenangabe und -nummer nachzutragen!

Unstern-Reihe bei Thalia mit perfekten Metadaten
Die Unstern-Reihe, hübsch verknüpft und einheitlich

PS: Achtet auf eure Buchstaben!

Solltet ihr mit einer Tastatur schreiben, die z.B keine Umlaute kann, achtet unbedingt darauf, die korrekten Sonderzeichen zu verwenden. Sonst kann es passieren, dass ein zusammengesetztes "Ä" oder ein Buchstabe mit Accent zwar in eurem Autorenaccount korrekt aussieht, aber in den Shops mit zwei Zeichen angezeigt wird. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern führt auch dazu, dass das eBook über die Suche bei Titeleingabe nicht gefunden wird. Übersichten und Hilfe, auf welche Tastenkombinationen ihr zurückgreifen solltet, findet ihr hier und hier.

Martina Raschke
Letzte Artikel von Martina Raschke (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.