Autorin des Monats Vanessa Carduie

Autorin des Monats: Vanessa Carduie

Vanessa Carduie lässt ihre LeserInnen an der Entstehung ihrer Romane über Wattpad teilhaben. Wie sie dazu kam und wie sie ihre Website als Marketingtool einsetzt, könnt ihr in unserem Interview erfahren.


Deine Bücher sind oft eine bunte Mischung aus mehreren Genres. Setzt du hier beim Schreiben einen Schwerpunkt?

Im Kern sind alle meine Bücher Liebesromane, nur dass die Protagonisten in der Regel keine Menschen sind oder nur ein Teil des „zukünftigen Pärchens“, was zu interessanten Konflikten führen kann. Welche Genres (neben Urban Fantasy) noch vertreten sind, hängt tatsächlich von meinen Protagonisten ab. Bei den ersten beiden Büchern meiner neuen Serie „Literary Passion“ gibt es einen „Krimi-Anteil“, da Lena und Thomas bei der Kriminalpolizei arbeiten. Mit dem zweiten Teil habe ich zudem Neuland betreten, da es diesmal eine Liebesgeschichte zwischen zwei Männern ist. Ich lerne also nie aus und lasse mich ab und an von meinen „Mädels & Jungs“ überraschen. Vielleicht bin ich auch einfach nur zu stur, um in die Schublade eines bestimmten Genres zu passen. Ich mag es, mit den vielfältigen Elementen zu spielen und immer wieder neue Welten zu erschaffen.

 

Du hast eine sehr schöne und aufwendige Website. Wie viel Zeit investierst du hier? Und hast du vielleicht den einen oder anderen Tipp für andere Autoren?

Vielen Dank! Tatsächlich befindet sich meine aktuelle Webseite noch im Aufbau. Ich habe vor kurzem den Anbieter gewechselt und muss mich noch an die neuen Eigenheiten und Möglichkeiten gewöhnen. Wichtig war mir auf der neuen Seite, dass ich jetzt zu jedem Buch eine Leseprobe auf der Seite habe und natürlich soll sie optisch ansprechend und auch praktisch sein. Bis alles so ist, wie ich es gern hätte, werden wohl noch einige Monate vergehen. Immerhin habe ich meinen Newsletter wieder einrichten können und das ganze Zeug ringsherum. Darauf war ich echt stolz.^^ Eigentlich arbeite ich zu selten an der Webseite. Wenn ich es mal wieder in Angriff nehme, dann sitze ich oft mehrere Stunden daran und bei aufwendigen Sachen auch gern mal eine Woche. Geplant ist es, dass ich alle 1-2 Monate einen Newsletter mit allen wichtigen Informationen verschicke und die auch auf der Seite zu finden sind.

Wie viel Aufwand man betreibt, muss jede/r selbst entscheiden. Mit einem einfacheren Layout kann man ebenfalls eine schöne Seite erstellen, die die Besucher anspricht und professionell wirkt. Zur Not frage ich bei Leuten nach, die mehr Erfahrung haben oder belese mich, um mir die nötigen Kenntnisse anzueignen. Wer wenig Zeit, aber genug Kleingeld hat, kann diese Arbeit auch an Profis abtreten. Wenn man einmal herausgefunden hat, wie alles funktioniert und was man machen möchte, wird es leichter.

Wichtig ist meines Erachtens, dass die Seitenbesucher etwas über mich als Autorin und meine Bücher erfahren. Im Idealfall teilt man seinen potenziellen Leserinnen und Lesern auch noch mit, wo die Bücher zu bekommen sind und informiert sie über einen Eintrag auf der Seite und einen Newsletter über wichtige Informationen.

 

Deine Fans können die Entstehung deiner Romane auf Wattpad verfolgen. Wie genau gehst du dabei vor und was sind die Vorteile für dich?

Meine Anfänge liegen bei Wattpad. Dort habe ich einige wunderbare Menschen kennengelernt, die mich auch heute noch begleiten und mich tatkräftig unterstützen, und eine gewisse Stammleserschaft. Meine Vorgehensweise ist recht einfach. Ich habe eine Idee und teste, wie sie bei den Leserinnen und Lesern ankommt. Die müssen robust sein, weil meine „Testkaninchen“ die Rohfassung des Buches zu lesen bekommen. Bisher haben es alle überlebt. 😉 An Wattpad schätze ich, dass ich noch während des Entstehungsprozesses Feedback von meiner Leserschaft erhalte. In der Regel traut man sich als Autor ja erst mit dem fertigen oder zumindest mit dem lektorierten Buch zu seinen Testlesern, aber da liegen schon viele Monate, vielleicht sogar Jahre harte Arbeit hinter einem. Gerade in der frühen Entstehungsphase können die Wattpad-LeserInnen mir neue Impulse geben oder mich motivieren. Das weiß ich sehr zu schätzen. Vielleicht teste ich irgendwann auch noch eine der anderen Plattformen wie z.B. „Belletristica“. Der Vorteil von Wattpad ist auch für mich als Leserin, dass es eine passende App (leider neuerdings mit Werbung) gibt und man so unterwegs auf die Geschichten zugreifen und sie bearbeiten kann.

 

Du bist Mitglied bei den Schicksalswebern. Wer verbirgt sich dahinter und was macht ihr?

„Die Schicksalweber“ sind ein kleines feines Autorinnen-Netzwerk aus drei beständigen Mitgliedern (Melissa David, Jeanette Lagall und mir) und drei weiteren Autorinnen, den „Friends“ (Lily Konrad, Susanne Esch und Hope Canvendish). Unser Ziel ist es, uns besser miteinander zu vernetzen, einen regen, kreativen Austausch zu haben und uns gegenseitig zu unterstützen. Daneben organisieren wir für unsere Fans auf Facebook regelmäßig „Online Lesungen“, in denen wir aus unseren Werken, aber auch aus den Büchern vorlesen, die uns gefallen haben, wenn wir das Okay der jeweiligen Autoren/Autorinnen haben. Wir unterstützen gern andere Autorinnen und Autoren und dabei ist uns auch egal, ob die einem Verlag angehören oder Selfpublisher sind. Wir möchten mit der „Schicksalsweber“-Seite eine breitete Leserschaft erreichen und die Fans u.a. am Entstehungsprozess und dem Autorenleben auf unterhaltsame Weise teilhaben lassen.

Gerade bei der Organisation einer Messe (wir sind seit 2017 immer mit Stand auf der Leipziger Buchmesse zu finden und dieses Jahr auch auf der Buch Berlin) ist es einfacher, wenn man sich zusammentut, und mittlerweile sind wir ein eingespieltes Team und haben trotz der vielen Arbeit auch immer viel Spaß.

 

Warum hast du dich für tolino media entschieden?

Ich habe mich für tolino media entschieden, weil ich meine Bücher einem breiteren Leserkreis zugänglich machen möchte. Gerade als Selfpublisherin kann ich entscheiden, wie und wo meine Bücher vertrieben werden und Monopole mag ich nicht. Ich selbst hatte sehr lange keinen Kindle und habe mich oft genug geärgert, dass es die Bücher, die mich interessierten, nicht im benötigten epub-Format gab. Zudem hat sich tolino media in den letzten Jahren sehr gut entwickelt und die Betreuung für mich als Autorin ist unschlagbar: freundlich und hilfsbereit. Ich fühle mich hier gut aufgehoben und die Vergütung ist ebenfalls fair und transparent. Gerade die Neuerungen mit der Ausleihe versprechen interessant zu werden.


Weitere Informationen zu der Autorin findet ihr auf ihrer Homepage: https://www.vanessa-carduie.com/

Laura Kühbauch

Laura Kühbauch studierte Vergleichende Literaturwissenschaften und Spanisch. Bei tolino media ist Laura als Junior Author Relations Managerin für Social Media, Blog und Newsletter sowie Support für Autorinnen und Autoren zuständig. In ihrer Freizeit geht sie mit ihrem Beagle spazieren und versucht ihr Manieren beizubringen.
Laura Kühbauch

Letzte Artikel von Laura Kühbauch (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.