5 Fragen an Lutz Kreutzer

Wir haben Lutz Kreutzer, den Organisator des Self-Publisher-Days, zu einem Kurzinterview gebeten und in Erfahrung gebracht, warum man den SP-Day 2018 auf keinen Fall verpassen sollte. Außerdem verlosen wir fünf Eintrittskarten.

1 I Wie hat sich der SP-Day in den letzten Jahren gewandelt?

Der Self-Publishing-Day wird ja dieses Jahr, also 2018 in Düsseldorf, zum fünften Mal ausgerichtet. Wenn ich an den ersten Self-Publishing-Day 2014 in Würzburg zurückdenke, sind die Unterschiede vor allem darin zu sehen, dass sich der Self-Publishing-Day anfänglich von einem recht überschaubaren Haufen engagierter Enthusiasten zu einem professionellen Konvent entwickelt hat. Hier treffen sich Leute, die bereit sind, ins Self-Publishing zu investieren, die professionelle Methoden erlernen möchten, und die sich ein Netzwerk aufbauen wollen. Networking ist sehr wichtig in dieser Szene, und der SP-Day dafür die vielleicht bestmögliche Plattform. Anfänger sind hier genauso willkommen wie etablierte Profis. Nirgendwo kann man erfolgreiche Selfpublisher so hautnah erleben wie auf dem Self-Publishing-Day, denn hier haben die Autoren keine Berührungsängste. Am 26. Mai in Düsseldorf sind beispielsweise die erfolgreichen Autorinnen Poppy J. Anderson, A.J. Blue, Carin Müller und Catherine Shepherd dabei. Und das Schöne ist: Die Enthusiasten der ersten Stunde sind immer noch dabei!

2 I Worauf legen Sie als Organisator beim SP-Day persönlich den größten Wert?

Mir ist wichtig, dass die Teilnehmer nach dem Self-Publishing-Day nachhause fahren und spüren, dass sie bei einer Veranstaltung waren, die ihnen wirklich was gebracht hat. Das betrifft die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die Speaker und ebenso die Sponsoren. Ich lege sehr großen Wert auf konkrete Inhalte, dementsprechend habe ich für den SP-Day 2018 in Düsseldorf das Programm zusammengestellt. Wenn am Ende die Resonanz so außerordentlich sein wird wie in der Umfrage, die ich nach dem letzten SP-Day in Hamburg gemacht habe, ja dann, dann bin ich ein glücklicher Mann. Ich möchte, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich wohl fühlen, eine offene Atmosphäre vorfinden und wirklich etwas lernen. Der SP-Day ist ja eine Fortbildungsveranstaltung, die aber in eine heitere Umgebung eingebettet sein soll.

3 I Was ist der Vorteil daran, den SP-Day jedes Jahr in einer anderen Stadt stattfinden zu lassen?

Für mich ist es erst einmal mehr Arbeit. Aber es ist tatsächlich so, dass jedes Jahr die Wünsche seitens der Teilnehmer kommen, kommt doch mal zu uns und so ähnlich. Deshalb haben wir es bisher so gemacht, dass wir einmal im Süden sind, einmal im Norden, diesmal sind wir im Westen. Der Vorteil ist der, dass ganz Deutschland über die Jahre flächendeckend bedient wird. Das hat ja auch einen Fairness-Gedanken. Nächstes Jahr ist voraussichtlich der Süden wieder dran. Ich will ja auch an die vielen Teilnehmer aus der Schweiz und aus Österreich denken.

4 I Auf welches besondere Highlight bzw. welche Neuerungen können sich die Besucher dieses Jahr freuen?

Der Schwerpunkt liegt dieses Jahr weniger auf Schreibworkshops, sondern wir kümmern uns mehr darum, wie präsentiere ich das, was ich geschrieben habe. Der Self-Publishing-Day 2018 steht unter dem Motto „Was uns Autoren stark macht“. Self-Publisher müssen ja sehr viele verschiedene Dinge selbst in die Hand nehmen – wie der Name schon sagt: Lesung, Interview, Selbstorganisation, Öffentlichkeitsarbeit, Blogger-PR, Piraterieschutz, Pitchen, all das sind Tätigkeiten, die beim Self-Publishing unverzichtbar und daher enorm wichtig sind. Je authentischer die Persönlichkeit bei all seinen Aktivitäten rüberkommt, desto besser die Außenwirkung. Genau hier haben aber viele Self-Publisher bisweilen Schwierigkeiten. Und deshalb bietet der Self-Publishing-Day 2018 Workshops und Vorträge von erfahrenen Referenten zu genau diesen Themen an. Aber auch Marketing und Social-Media spielen wieder eine Rolle. Neu ist sicher, dass sich zunehmend die Verlags- und Agenturenwelt für die Selfpublisher interessieren, was vor zwei Jahren noch undenkbar erschien. Und selbstverständlich sind die Vertreter von Verlagen und Agenturen herzlich willkommen, um vielleicht das eine oder andere Juwel zu entdecken.

5 I Inwiefern tragen Sie mit dem Programm sowohl Neulingen als auch erfahrenen Autoren Rechnung?

Auch erfahrene Autoren sind längst nicht in allen Sachen fit. Keiner kann alles gleich gut. Daher ist es so, dass alle Workshops und Vorträge sowohl für Neulinge wie auch für ‚alte Hasen‘ geeignet sind. Wir kennen das aus den Vorjahren: Auch wenn sie schon jahrelang dabei sind, lernen die Leute immer wieder neue Dinge dazu von unseren Referenten. Auch tolino media ist dieses Jahr wieder als Sponsor dabei und zeigt in einem Vortrag, welche Besonderheiten es zwischen Onlineshops und stationärem Handel gibt, um das Buch optimal beim Leser zu platzieren – ein Thema, das alle Autorinnen und Autoren brennend interessiert, egal ob erfahren oder Frischling. Was mir bisher selbst auf jedem Self-Publishing-Day so sehr gefallen hat, war die Tatsache, dass sich Neulinge und erfahrene und sehr erfolgreiche Autoren völlig ungezwungen unterhalten und sich sogar austauschen. Das ist einer der eigentlichen Werte des Self-Publishing-Day: Um es wie Matthias Matting auszudrücken: „Das Tolle am Self-Publishing-Day ist, hier sind die Autoren unter sich“, und die Speaker und Sponsoren sind mit ihren Angeboten und Erfahrungen nur und ausschließlich für die Autoren da. Ich freu mich jedenfalls auf alle, egal ob Anfänger, Fortgeschrittene oder Experten, die den Weg zum Self-Publishing-Day 2018 in Düsseldorf finden.


Hier finden Sie eine Video-Vorschau zum Self-Publishing-Day 2018: http://self-publishing-day.de/vorschau-sp-day-2018-in-duesseldorf/

Als besonderes Angebot für alle Leser unseres Blogs bietet Lutz Kreutzer mit dem Aktionscode _tolino-2018 einen Rabatt von 15% auf Tickets für den Self-Publisher-Day 2018 an. Geben Sie den Code bei der Buchung ein, um die Vergünstigung zu erhalten.

Außerdem verlosen wir unter unseren Lesern insgesamt fünf Tickets für den SP-Day 2018 am 26.5.2018. Kommentieren Sie unter diesem Beitrag bis zum 31. März, warum Sie zur Veranstaltung möchten, um am Gewinnspiel teilzunehmen. Mitarbeiter von tolino media sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Daniel Seebacher

Daniel Seebacher

Daniel Seebacher ist gelernter Buchhändler und studierter Buchwissenschaftler, was ihn direkt zu tolino media als Author Relations Manager geführt hat. Schon während seines Studiums beschäftigte er sich mit professioneller E-Book Herstellung in einem großen deutschen Ratgeberverlag. Privat liebt er es, Musik zu machen und mit Photoshop und verschiedenen 3D-Programmen virtuelle Welten zu kreieren.
Daniel Seebacher

Letzte Artikel von Daniel Seebacher (Alle anzeigen)

6 thoughts on “5 Fragen an Lutz Kreutzer

  1. Würde gerne hin, da ich gerade noch an meinem Debütroman arbeite und Self-Publishing für mich sehr attraktiv erscheint. Dieses Event scheint eine prima Gelegenheit zu sein, die Szene auch über Blogs und Websites hinaus kennenzulernen.

  2. Als Selfpublisherin liebäugele ich schon eine Weile damit, zum Selfpublishing-Day zu fahren, wollte die Entscheidung aber erst nach der Leipziger Buchmesse treffen. Wenn ich ein Ticket gewinnen würde, wäre die Entscheidung gefallen und ich würde selbstverständlich hinfahren. Der Austausch mit so vielen anderen SP und die vielversprechenden Workshops und Vorträge reizen mich schon sehr. Ich versuche also hiermit mein Glück!

  3. Hallo liebes Tolino-Media-Team,

    wir haben uns ja schon in Leipzig kurz gesehen, miteinander geredet – und ich habe die schöne blaue Tolino-Tasche ergattert. 🙂 Mit meinem ersten Selfpublishing-Roman bin ich direkt für ein Digital-Imprint gescoutet worden – und dabei bin ich ganz frisch dabei, alles ist neu für mich – ich habe wohl ein bisschen was richtig gemacht und viel Glück gehabt. Nun möchte ich aber für weitere Projekte mein Wissen gezielt vertiefen und Kontakte knüpfen. Und dann wohne ich auch nur eine halbe Stunde Zugfahrt entfernt von Düsseldorf – da wäre es ja eine Sünde, dem Event fernzubleiben … wenn es auf diesem Wege also klappt, freue ich mich!
    Liebe Grüße
    Marie

  4. Hallo liebes Tolino-Team,
    hallo lieber Herr Kreutzer,

    ich liege mit der Fertigstellung meines ersten Buches in den letzten Zügen und möchte es dann auf jeden Fall im Selfpublishing-Verfahren veröffentlichen. Von all dem, was da so (Schönes und Spannendes) auf mich zukommt, habe ich bis jetzt nur eine vage Vorstellung. Es war mir wichtig, zuerst mein (fast) fertiges Buch in den Händen zu halten. Für mich ist somit der Mai der perfekte Zeitpunkt, um mich in die Selfpublishing-Welt zu stürzen. Da kommt der Selfpublishing-Day gerade recht. Und das Programm ist wirklich spitze. Sehr professionell! Wo hat man schon die Gelegenheit, den erfahrensten und erfolgreichsten deutschen Selfpublishing-Frauen zu begegnen und ihren Tipps zu lauschen?!

Schreibe einen Kommentar