5 Fragen an Ralph Möllers von book2look

Ralph Möllers haben wir ein besonders wertvolles, virales Marketingtool zu verdanken. Der erfahrene Verleger und Erfinder zahlreicher digitaler Formate (Lectory, Flipintu) verantwortet auch book2look. Wir haben Ralph Möllers, der auch Kinderbuch-Verleger (Die „Ritter Rost“ Kindermusicals z.B.) ist, unsere 5 Fragen zu seinen „Biblets“ gestellt.

 

1 I Herr Möllers, book2look gibt es seit einigen Jahren. Es wird sehr erfolgreich von Bloggern, SelfPublishern, Autoren, Buchhändlern und Verlagen eingesetzt. Erklären Sie bitte allen, die ihr Tool noch nicht kennen, kurz die Vorteile.

Vielleicht kurz vorweg: Ich habe book2look 2008 mit meinem Freund und Partner Hitesh Jain, der mit seiner Firma die technische Umsetzung macht, gestartet. Der Anstoß war die typische Situation des kleinen Verlages, die auch Self-Publisher sicher gut kennen. Der Buchhandel wird zunehmend von großen Ketten und Online-Händlern dominiert und es fällt uns Kleinen schwer, unsere Bücher noch in die realen oder virtuellen Regale zu bekommen. Es geht um das, was man heute „Discoverability“ nennt. Wie finden die Leute mein Buch wenn es nicht aktiv vom Handel angeboten wird.
Meine entscheidende Erkenntnis damals wie heute: Im Zeitalter von Sozialen Netzen müssen die Bücher zu den Kunden gehen, nicht umgekehrt. Ein Produkt muss gewissermaßen einen „Senden-Knopf“ haben, mit dem die Netzbewohner es in ihren Communities teilen können.
Das ist die Grundidee von book2look. Wir machen aus der Leseprobe eines Buches ein „Biblet“. Das ist ein kleines Widget, eine eigene kleine Website wenn man so will. Dieses Biblet verbreiten Verlag, Autor, Leser, Buchhändler, Blogger usw. im Netz. Dem Kunden begegnen so interessante Bücher, dort wo er online „lebt“. Das Buch ist nicht im Laden, sondern im Leben.

 

2 I Das Biblet hat zahlreiche Funktionen. Welche sind die wichtigsten?

Das Wichtigste sind neben der vom Autor oder Verlag im Umfang definierten Leseprobe die Optionen, das Buch in seinen Netzen oder auch per SMS zu verbreiten oder es z.B. in Blogs zu „embedden“, also einzubinden wie ein Youtube-Video.
Leser können auch ganz leicht Lieblingszitate oder Illustrationen, so genannte „Clips“ aus einem Buch teilen und so verbreiten.
Jedes Biblet hat außerdem eine Shop-Funktion damit jemand der das Buch im Netz findet es auch gleich mit einem Klick kaufen kann.
Ein Biblet kann neben dem Text auch Videos, Buchtrailer oder Hörproben enthalten.
Eine wichtige und einzigartige Funktion von book2look ist auch, dass wir automatisch Online-Rezensionen mit dem Buch verlinken.
Ein potentieller Käufer kann sich also umfassend über ein Buch informieren bevor er oder sie es dann kauft.

 

3I Wow, hier profitiert man von sehr viel Zusatznutzen. Wie kann ich dabei sein und was kostet mich es als Nutzer/Autor?

Wir arbeiten hier mit Distributoren und Dienstleistern zusammen, die verschiedene Preismodelle haben. In jedem Fall wird für ein Biblet eine einmalige Gebühr fällig, die dann den kompletten Leistungsumfang des Tools für unbegrenzte Zeit abdeckt.

 

4I Gibt es die Möglichkeit, meine Zugriffe etc. zu monitoren?

Gut dass Sie das fragen! Mit book2look steht dem Autor ein professionelles Marketing-Tool zur Verfügung, das weit über eine bloße Leseprobe hinausgeht. Dazu gehört natürlich auch ein detailliertes Reporting: Wie oft wurde mein Biblet angezeigt? wie oft wurde es geöffnet? Wie viele Seiten wurden gelesen? Wo wurde mein Buch gefunden? Welche Händler, Blogger, Websites sind besonders hilfreich für meinen Verkaufserfolg? Use usw. All diese Fragen beantwortet tagesaktuell das integrierte Analytics Tool. Das sind Informationen, für die große Verlage eine Menge Geld ausgeben.

 

5 I Haben Sie neue, weitere hilfreiche Tools für Autoren in petto?

Wir arbeiten ständig an der Weiterentwicklung von book2look. Nächste Schritte sind ein eigenes eCommerce-Modul, eine direktere Anbindung an den Tolino-Reader und semantische Tools, mit denen wir Bücher noch besser für potentielle Leser auswählen können.

Foto: Fabian Brandt

 

Angela Baur

Angela Baur

Angela Baur kennt die Buchbranche seit vielen Jahren. Ob digital oder analog - sie liebt eBooks gleichermaßen wie Bücher. Ihre Erfahrung sammelte sie bei zwei großen Buchhändlern in Deutschland. Als externe Mitarbeiterin unterstützt sie das tolino media Team im Online-Marketing und bei der Betreuung des Blogs sowie der Webseite.
Angela Baur

One thought on “5 Fragen an Ralph Möllers von book2look

Schreibe einen Kommentar