Teilnahmebedingungen

Teilnehmer

  • Teilnehmer muss zum Zeitpunkt der Einreichung das 16. Lebensjahr erreicht haben.
  • Die Teilnahme ist begrenzt auf einen Beitrag pro Person.
  • Das Werk muss ohne fremde Hilfe verfasst worden sein. Die einreichende Person ist der Urheber.
  • Angestellte der Firmen Carlsen und tolino media sowie deren Familienangehörige dürfen nicht teilnehmen.
  • Der Urheber darf noch nicht bei einem Verlag veröffentlicht worden sein (Ausnahme: Veröffentlichung im Selbstverlag = Self-Publishing) oder vertraglich an einen Verlag gebunden sein.

Werk

  • Genre: Jugendbuch ab 14 / All-Age
  • Prosa in deutscher Sprache – keine Kurzgeschichten oder Anthologien
  • Fiktive Geschichte ohne Bezug auf reale Persönlichkeiten (Persönlichkeitsrechte!), keine Fanfiction
  • Keine 18+-Inhalte (z.B. exzessive Darstellung von Gewalt, Sex, etc.)
  • Umfang: ab 55.000 Wörtern
  • Das Werk darf noch nicht veröffentlicht worden sein, auch nicht als eBook.

Teilnahme

Rechtliches

  • Die Shortlist-Teilnehmer erklären sich damit einverstanden, dass Carlsen und tolino media ihren Namen, ihr Foto, ihr Alter und ihren Wohnsitz (Ortsname) für Marketingzwecke und Pressemeldungen im Rahmen des Wettbewerbs nutzen darf.
  • Der einreichende Teilnehmer hält Carlsen und tolino media von jeder Inanspruchnahme eines Dritten aufgrund seines Werkes frei. Hierzu zählen auch die Kosten einer etwaigen Rechtsverteidigung.
  • Carlsen und tolino media behalten sich das Recht vor, den Wettbewerb zu jedem Zeitpunkt abbrechen zu können, wenn er nach dem Ermessen von Carlsen u./o. tolino media nicht wie festgelegt durchgeführt werden kann.
  • Die urheberrechtlichen Nutzungsrechte aller Teilnehmer verbleiben bei den Urhebern. Nur der oder die Gewinner des Wettbewerbs räumt/räumen dem Carlsen Verlag urheberrechtliche Nutzungsrechte für die Publikation im Verlagsprogramm ein.
Patricia Gentner

Patricia Gentner

Patricia Gentner liebt Gespräche über ePublishing und die Indie Szene – somit ist die geborene Wienerin genau richtig im Team von tolino media. Als Teamleiterin freut sie sich Selfpublishing im Buchmarkt voranzutreiben.
Patricia Gentner

Letzte Artikel von Patricia Gentner (Alle anzeigen)

128 thoughts on “Teilnahmebedingungen

  1. Das klingt gut, danke für diese Chance!
    Ich finde es jedoch schade, dass es bisher keinen Wettbewerb für meine Kinder-Zielgruppe gibt: 4-8 jährige Mädchen und Jungen, für die ich illustrierte Abenteuermärchen schreibe. Vielleicht denken Sie auch gelegentlich darüber nach? Das wäre schön!
    Noch ein Tipp: Geben Sie uns Autoren doch etwas Zeit, um ein neues Werk zu schreiben, bevor es hochgeladen wird. Damit meine ich: Den BEGINN der Hochladefrist ein wenig verzögern, würde fairere Chancen für alle Zielgruppen-Autoren bedeuten. Wie denken Sie und meine Schriftstellerkollegen darüber?

    Zum Umfang des teilnehmenden Werkes: Auch ich gehe davon aus, dass hier eher 80000-140000 Zeichen inklusive Leerschläge gemeint sind als Wörter. Können Sie diesen Punkt noch klären? Vielen Dank.
    Allen TeilnehmerInnen wünsche ich viel Spaß und Erfolg.
    Herzlich Annina

    1. Liebe Frau Bogner, wir haben unseren Schreibwettbewerb seit Ende September angekündigt und die Einreichfrist ist bis Ende März 2016. Die meisten Selfpublisher haben uns bestätigt, dass in sie in diesem Zeitraum gut ein Buch schreiben können. Zu den Angaben des Umfanges: Ja, es sind Worte gemeint. Wir wollen durchaus ein Werk veröffentlichen, welches einen gewissen Umfang hat. Dies ist im Jugenbuchsektor durchaus üblich.
      Bei weiteren Fragen können Sie sich auch gerne direkt an publishing@tolino-media wenden.
      Beste Grüße und bis bald
      Jördis B. Schulz

      1. Besten Dank für Ihre Auskunft, Frau Schulz. Somit habe ich wohl die Ankündigung verpasst.
        Zum Umfang des einzureichenden Werkes: Ich staune doch etwas über den Mindestumfang von 80000 Wörtern, denn mein Roman „Liebe Lügen trügen“ weist mit über 300 Druckseiten knapp 60000 Wörter auf. Somit würde ein Werk mit 80 000 – 140 000 Wörtern einer Druckseitenanzahl von ca. 400-700 Seiten entsprechen. Chapeau!
        Fröhliches Tippen und zauberhaft kreative Festtage wünscht allen TeilnehmerInnen
        Annina

        1. Da erübrigt sich dann der Füllwörtertest, denn je mehr, desto besser…..yippiehhh, endlich ein Hoch auf die Füllwörter.

          *kleiner scherz am rande* :o)

  2. Halloo und frohes Fest,
    gerne möchte ich mich mit einem Roman beteiligen, haben allerdings bereits in Literaturmagazinen, Anthologien bzw. ein eigenständiges Kinderbuch im Elvea Verlag veröffentlicht. Mit demi betreffenden Werk bin ich an keinen Verlag gebunden. Wäre damit einer Teilnahme möglich?
    Best Grüße

  3. Es wäre toll wenn auch 60 tausend Zeichen reichen, und noch eine andere Frage:

    Darf man einreichen wenn man noch nie über einen Verlag veröffentlicht hat
    oder
    darf man einreichen wenn man bei keinem Verlag unter Vertrag ist
    oder
    darf man einreichen wenn man bei einem Verlag unter Vertrag ist, bisher aber noch nichts über diesen Verlag veröffentlicht hat ?

      1. Wie kommen sie darauf, dass schusi bei einem Verlag unter Vetrag ist? Wieso erlauben sie einer Dame , eines anderen Kommentares (siehe Kommentar 31. 1) , ihr Werk mit 60000 Worten trotzdem einzureichen, sogar in gekürzter Form, anstatt das Werk aufzublähen, schreiben aber hier an dieser Stelle, dass 60 tausend Worte zu wenig sind? Woher nehmen sie das Wissen, dass der Verfasser unter Vertrag ist.
        Sorry, das kapiere ich nicht.
        MfG

        1. Vielleicht war meine Formulierung etwas zu konkret, ich dachte Sie schreiben von sich. Also auch wenn wir dies nicht nachprüfen können, akzeptiert der Autor die Teilnahmebedingungen und bestätigt somit, dass er keinen bestehenden Verlagsvertrag, bzw. -veröffentlichung hat. Sie haben von 60.000 Zeichen geschrieben, nicht von Wörtern.

          1. Meinte natürlich WORTE nicht Zeichen, habe mich vertippt, sorry.
            Es war eine allgemeine Frage, die sich nicht auf MICH bezog.
            Ich wollte lediglich wissen, ob man teilnehmen darf, wenn *man* bisher nicht über einen Verlag veröffentlich hat?
            *man* = irgendwer

  4. In den Teilnahmebedingungen heißt es: „Der Urheber darf noch nicht bei einem Verlag veröffentlicht worden sein“. Ich habe vor mittlerweile 20 Jahren einen Roman bei einem Publikumsverlag veröffentlicht. Heißt das, dass ich von der Teilnahme ausgeschlossen bin? Ich bin bei diesem Verlag schon seit fast 15 Jahren nicht mehr unter Vertrag.

    80.000 Wörter Mindestumfang finde ich auch etwas happig. Genauso wie bei Frau Bogner hat mein Jugendroman etwa 300 Seiten, was knapp 60.000 Wörtern entspricht. Ich war der Meinung, dass dies für ein Jugendbuch mehr als genug ist. Natürlich kann man das noch aufblähen, aber ob das der Qualität wirklich gut tut? Quantität ist ja nicht unbedingt Qualität. Vielleicht wäre eine Senkung der Mindestwortanzahl doch zu überlegen.

    Herzliche Grüße
    Gabriele Popma

    1. vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Wettbewerb. Bitte nicht den Roman aufblähen, lieber ein wenig kürzer. Da Sie nicht unter Vertrag stehen, sind Sie auch nicht von der Teilnahme ausgeschlossen. Wir freuen uns schon auf Ihre Geschichte! LG Patricia Gentner

  5. Bezüglich der Einreichung hätte ich nur eine Frage: Ihr schreibt, es soll als PDF hochgeladen werden. Soweit klar. Aber soll das Dokument in Normseiten formatiert sein oder nicht? Meine Alternative wäre Times New Roman, Größe 12, also nichts Ausgefallenes.

  6. Hallo,
    leider konnte ich mein Werk nicht abschicken. Grund hierfür war das Geburtsdatum. Es erschien der Hinweis „Das Datumsformat scheint ungültig zu sein.“
    Welches Format ist denn bitte verlangt? Ich habe bereits sämliche Variationen ausprobiert.

    Liebe Grüße
    Kirsten

      1. Komisch, das war nämlich das Format, das ich verwendet hatte. Die Kalenderfunktion habe ich leider nicht. Dann versuche ich mein Glück über die e-mail.
        Vielen Dank

      2. Liebe Frau Gentner,

        Ich habe das gleiche Problem mit dem Geburtsdatum wie von Kirsten K. beschrieben. Egal, in welcher Form, egal ob Internet Explorer oder Firefox, auch egal ob PC oder Laptop, immer erhalte ich die Fehlermeldung „Das Datumsformat scheint ungültig zu sein“.

        Kann da von Ihrer Seite nachgebessert werden (beispielsweise die Kalenderfunktion auch für IE und/oder Firefox) oder sind Kirsten und ich die einzigen Teilnehmer mit diesem Problem?

        Kann Ihre obige Antwort dahingehend interpretiert werden, dass man ein Manuskript auch über Email einreichen kann?

        Liebe Grüße
        Gabriele Popma

        1. Nun habe ich es doch geschafft. Das Datumsformat war: Jahr (vierstellig) – Monat (zweistellig) – Tag (zweistellig). So wurde es angenommen.
          Somit hoffe ich, dass mein Manuskript gut bei euch gelandet ist.

          Schöne Grüße

          1. Das Komische ist, dass selbst diese Kombination bei mir nicht ging. Auch nicht mit / statt dem Punkt dazwischen.
            Ziemlich ärgerlich fand ich, dass, als ich mein Buch über e-mail einreichen wollte, mir geantwortet wurde, dass es nur über diesen Blog ginge, da nur so die Teilnahmebedingungen akzeptiert werden könnten. Aber dort hatte ich ja das Problem mit dem Datum.. Da war ich schon kurzzeitig ziemlich sauer.
            Geklappt hatte es letzendlich, als ich alles auf das Handy übertrug und von dort aus auf diesen Blog ging.

            Jetzt heißt es dann wohl abwarten und Tee trinken ^^

          2. @Kirsten K.
            Kleiner Nachtrag zum Datumsformat:

            Es funktionierte bei mir mit einem Bindestrich zwischen den Zahlen. Also zum Beispiel: 2015-03-15.
            Mit Punkt oder anderen Zeichen dazwischen geht es wahrscheinlich nicht.

            Wundert mich nur, dass dieses Problem anscheinend nur sehr vereinzelt auftritt. Technik halt. 🙂

    1. Sobald wir die Anzahl der eingereichten Manuskripte und somit den Lesestoff für die Jury einschätzen können, verkünden wir hier die weiteren Termine. Die Gewinnerin oder der Gewinner, sowie auch jeder Teilnehmer wird per Email verständigt. Daher unbedingt das Postfach der angegebenen Email-Adresse checken 😉

  7. Öhm, …veratet ihr denn auch wieviele Einreichungen ihr bisher habt.
    Ich meine, bei ca. tausend Büchern um die 80 -140 000 WORTE, kann sich das LESEN bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag hinziehen, und unsereins braucht sich keine allzu großen Hoffnungen mehr machen, bzw. sich zu stressen, was den geforderten Umfang angeht :o)

    1. Es sind zwar noch keine tausend, aber wir freuen uns sehr über die rege Teilnahme. Die eingesandten Manuskripte sind bereits in der Erstprüfung, in der die Teilnahmekriterien überprüft werden.
      Bitte gerne weiter teilnehmen, denn unsere erfahrene Jury wird bestimmt vor Sankt-Nimmerleins-Tag fertig :o)

      1. Okay, ihr habt es so gewollt, dann kommt meins eben auch noch dazu….. ;o)
        Aber vor Ende März wird das nichts :o(
        Hoffe der Contest läuft bis zum 31.3. weiter.
        Hoffe ihr sponsert eurer erfahrenen Jury augenbefeuchtende Tropfen.
        Hätte da einen Tipp, Hylo vision Gel ist echt gut ;o)

        1. Danke für die Vorwarnung, wir sind schon sehr gespannt. Da bereits zahlreiche schöne Romane eingereicht wurden, sieht es nicht so aus, als würden wir die Einreichfrist verlängern. Wäre schön, wenn es trotzdem noch bis dahin klappt.

          1. Sollte kein Problem sein, bis Ende März. :o)
            Hätte da noch eine Frage bzgl. Expose

            Ist es zwingend notwendig ein Expose mit einzureichen, und wenn ja,
            wie sollte es aufgebaaut sein?
            Ist eine KurzVita Pflicht?
            Leseprobe?

  8. Hallo!
    Zeitgleich gibt es über Amazon auch den Wettbewerb „Bestseller Express“. Kann ich mit ein und demselben Werk dort und bei dem hier genannten Wettbewerb teilnehmen?
    LG

    1. Danke für Ihre Frage. Prinzipiell schließen wir nicht aus, dass Sie auch bei anderen Wettbewerben mit Ihrem Werk teilnehmen. Doch darf der Roman noch nicht veröffentlicht sein, um bei uns zu gewinnen und den Verlagsvertrag zu bekommen. Wie sich das mit dem „Bestseller Express“ verträgt, müssten Sie die Veranstalter fragen.

      1. Widerspricht diese Aussage nicht den oben stehenden offiziellen Teilnahmebedingungen?

        „Der Urheber darf noch nicht bei einem Verlag veröffentlicht worden sein (Ausnahme: Veröffentlichung im Selbstverlag = Self-Publishing) oder vertraglich an einen Verlag gebunden sein.“

        Hier ist Self-Publishing explizit als Ausnahme vom Ausschlusskriterium genannt.

  9. Wäre toll wenn Frau Gentner zu den Hochladeschwierigkeiten ein Feedback geben würde und evtl. eine altenativ Möglichkeit angibt das Buch einzureichen …..Danke

    MfG

  10. Guten Tag,
    und entschuldigt der Nachfrage, aber ich würde mich gerne vergewissern:
    Anhand der vorgegebenen Wortzahl gehe ich davon aus, dass der Teilnehmer das gesamte Werk und nicht nur ein Manuskript einschicken soll. Liege ich damit richtig? Ich war nur durch die Bezeichnung „Manuskript“ an manchen Stellen etwas verwirrt.
    Vielen Dank für die Antwort.

  11. Hallo!
    Ich habe nur eine kurze Frage: Sollte man gewinnen, wie wird das mit den Tantiemen gehandhabt? Leider steht in den weder in den AGBs, noch in der Ausschreibung etwas dazu. Ist der Gewinn der VÖ schon „alles“? Oder wird die VÖ wie eine ganz regulare gehandelt?
    Vielen lieben Dank und herzliche Grüße,
    M. Hartmann

  12. Ein Manuskript besagt das gesamte Werk . Ein Exposé ist nur ein Auszug mit Leseprobe , aber ein noch nicht gedrucktes Buch ist das Manuskript. Ich frage mich ob die bisher eingesandten Werke nicht den Ansprüchen der Jury genügten und darum der gesamte Wettbewerb um 2 Monate verlängert wurde und die mindest WortZahl von 80 k auf 55 k gesenkt wurde.

    Dafür muss es doch irgendeinen Grund geben???

  13. Schönen Tag,

    ich habe mein Skriptum eingereicht, würde aber mein mitgeschicktes Expose gerne gegen eine überarbeitete Version austauschen. Ist das möglich?

    mfG, Monika

  14. Hallo, bekommt man auch so eine Rückmeldung, ob das Manuskript und das Exposé auch wirklich eingegangen sind oder kann man sich da auf die Nachricht „erfolgreich versendet“ verlassen?
    liebe Grüße

      1. Könnt ihr ungefähr abschätzen, wie lange es dauert, bis eine Eingangsbestätigung retour kommt?
        Wäre es im Zweifelsfall erlaubt, dasselbe Werk ein zweites Mal hochzuladen?
        liebe Grüße

  15. Ich bin so eben auf diesen Wettbewerb gestoßen und hoffe, dass ich es zeitlich noch schaffe, teilzunehmen.
    Zwei Fragen hätte ich noch:
    1. Darf das Buch Fantasy enthalten oder sollte es nur Bezug zur Realität haben?
    2. Muss das Buch in sich abgeschlossen sein oder kann es sich auch um den ersten Band einer Dilogie/Trilogie usw handeln?

    Vielen Dank schon einmal für die Antwort.
    Mit freundlichen Grüßen

    1. Danke für die Fragen!
      1. Der Inhalt ist ganz dem Verfasser überlassen und beschränkt sich nur auf das Genre Jugendbuch ab 14 und/oder All-Ager.
      2. Wir empfehlen nur abgeschlossene Werke einzureichen und nicht einzelne Bände.

      1. Hallo,
        das beschäftigt mich jetzt ein bischen. Ich habe mein Manuskript eingeschickt, es ist ein in sich abgeschlossenes Werk, jedoch habe ich Lust (und vor) eine neue Geschichte mit eben jenen Personen zu schreiben. Bleiben die Chancen da trotzdem gleich? Oder sollte ich in meinem Exposé erwähnen, dass es an sich ein Teil ist, der für sich alleine steht?

  16. Ich finde es sehr lobenswert, dass Sie das ermöglichen. Allerdings finde ich auch 55000 noch eine betrachtlich hohe Menge, man kann auch mit Werken um die 48000 ein „richtiges“ Buch drucken. Mein Erstlingswerk hat ca 49000 Wörter und ist kein unauffällig schmales Taschenbuch geworden.
    Ich habe schon viel geschrieben und hätte gerne mitgemacht, aber so viele Wörter schaffe ich leider neben dem Abitur nicht mehr.
    Trotzdem vielen Dank für die Möglichkeit!

  17. Ich habe eine kurze Frage:
    Zählt eine Danksagung oder ein kurzes Autorenprofil mit zu den 55000 Wörtern oder wirklich nur die Story selbst?
    LG

  18. Hallo,
    vielleicht geschieht ein Wunder, und ich schaffe es, mein Manuskript bis 31.5. fertigzuschreiben. Dann ist es allerdings nicht überarbeitet, wahrscheinlich nicht mal Korrektur gelesen. Würde es unter diesen Voraussetzungen überhaupt Sinn machen, es einzureichen?
    Danke, Grüße
    S. Stützer

  19. Guten Abend,

    ich interessiere mich sehr für den Schreibwettbewerb und habe auch einen vollständigen Roman im petto, allerdings hat dieser zwei Autoren. Ist die Teilname trotzdem möglich oder kann man nur als Einzelautor teilnehmen?

    Freundlichen Grüße

  20. Hallo Frau Gentner,
    eine Frage (und bitte nicht erschrecken): Ich habe ein fertiges Manuskript, in das ich all mein Herzblut gesteckt habe. Allerdings umfasst es insgesamt ca. 175.000 Wörter. Darf ich auch teilnehmen? Natürlich könnte ich es noch einmal überarbeiten, aber ich möchte es ungern „kastrieren“ – das würde mir doch weh tun.
    Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort! 🙂

    Viele Grüße

      1. Liebe Frau Gentner,
        vielen Dank für das positive Feedback. Ich werde Ihnen mein Manuskript noch heute Abend schicken und freue mich sehr auf Ihre Rückmeldung.

        Viele Grüße

        1. Hallo,
          auch meine Frage wäre, wie lange es in etwa dauert, bis man eine Eingangsbestätigung erhält. Ich mache mir nun doch ein wenig Sorgen, dass die Übermittlung nicht geklappt hat.
          LG

  21. Hallo,

    ich habe mit einer Freundin zusammen ein Buch geschrieben. Wir sind somit beide Inhaber und auch zusammen Autoren. Kann man das auch Einreichen oder gilt das dann nicht?

  22. Halli Hallo,

    ich habe noch eine Frage zu dem Wettbewerb.
    Gibt es irgendwelche Formatierungsrichtlinien für das Manuskript? Wenn Nein, was wäre Wünschenswert? (Um ein schöneres Lesen zu ermöglichen. )

    Lieben Gruß
    Sonja

    1. Wir haben keine Vorgaben, wie das Manuskript formal aufgebaut sein soll. Doch stimmt, bitte nicht die Lesbarkeit durch außergewöhnliche Schriftarten oder Formatierungen erschweren. Generell sind Standards wie 12pt, 1 Zeilen-Abstand und Arial gut zu lesen.

  23. Ich hätte noch eine zweite Frage:
    Muss in dem empfohlenen Exposé tatsächlich eine Inhaltsangabe vorliegen? Oder ist sie eher nicht vonnöten, denn schließlich liegt das gesamte Buch dem Manuskript bei. Es würde etwas an Arbeit sparen, denn die Zeit ist momentan leide nur knapp bemessen.
    Vielen Dank.

  24. Guten Tag
    Ich hätte einige Fragen zu dem Schreibwettbewerb für Jugendbuch und All Age Autoren.

    Ich würde sehr gerne daran teilnehmen und habe mein Buch auch schon fertig geschrieben, meine Frage wäre jetzt nur noch, was genau muss ich Ihnen einsenden? Das Gesamtwerk, einige Kapitel oder nur das Exposé? Und gibt es eine beschränkte Anzahl Wörter, welche das Werk erhalten darf?

    Freundliche Grüße

  25. Die Zusammensetzung der Jury ist sehr frauenlastig. Gibt es unter Lektoren und Verlagen keine Männer?

    Ich möchte den Damen ihre Kompetenz nicht absprechen, aber Frauen bevorzugen meiner Erfahrung nach andere Bücher, als es Männer tun. Wäre da eine gleichmäßigere Geschlechterverteilung für einen Wettbewerb nicht sinnvoller …

    1. Hallo Herr Czech,

      es stimmt zwar, dass mehr Frauen als Männer in der Jury sitzen (was auch der allgemeinen Geschlechterverteilung in der Buchbranche geschuldet ist), aber Sie müssen sich keine Sorgen machen, dass persönliche Vorlieben oder Genres, die typischer Weise eher Frauen oder eher Männer ansprechen, die Bewertung beeinflussen werden. Alle Einsendungen werden anhand eines Kriterienkatalogs beurteilt, der unabhängig vom persönlichen Geschmack eines jeden Jurymitglieds aufgestellt worden ist.

      Als Mann in der Jury kann ich Ihnen versichern, dass ich mich nicht unterrepräsentiert fühle und sicher bin, als gelernter Buchhändler eine fundierte Einschätzung der Manuskripte abgeben zu können.

      Herzliche Grüße

      Daniel Seebacher

      1. Das ist gut, dass sie sich nicht unterrepräsentiert fühlen, nur objektiv betrachtet, sind Sie das schon. Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie leichtfertig und unproblematisch solche Dinge gesehen werden, wenn die Frauen in der Überzahl sind. Stellen Sie sich vor, die Jury wäre genau andersherum verteilt …

        Aber wie auch immer, so schlimm finde ich es persönlich nicht, nur erwähnen wollte ich es mal. Prinzipiell würde ich es schon begrüßen, wenn in der Buchbranche mehr Männer arbeiten würden.

        Viel Spaß beim Lesen, hoffentlich haben Sie auch Spaß, vermutlich nicht immer. 😉
        Gruß
        AC

  26. Hallo, ich hätte noch drei kurze Fragen zum Wettbewerb:
    1. Ich bin Fan des „Tolino“-Konzeptes und der Idee, die dahinter steht. Dennoch finde ich die Klausel „eBook-Ausgabe exklusiv bei tolino media“ etwas sehr restriktiv. Gibt es da mehr Informationen. Ist es nur für einen bestimmten Zeitraum exklusiv?
    2. Ist es möglich sich auch noch im Nachhinein ein Pseudonym auszusuchen? Das heißt, falls mir noch was „cooles“ einfällt. 😉
    3. In dieser „Hilfestellung zum Verfassen eines Exposes“ wird empfohlen den Inhalt kapitelweise zusammenzufassen. Ich habe einen kurzen zusammenhängenden Text geschrieben. Ist das auch in Ordnung? (Eine ähnliche Frage wird auch schon auf der Seite zum Expose beantwortet, ich möchte nur sicher gehen.)

    Danke für Ihre Mühe!

    1. Danke für Ihre Fragen und das nette Kompliment. Die eBook-Ausgabe ist die ersten 3 Monate bei tolino exklusiv. Ich empfehle Ihnen, das Pseudonym schon frühzeitig bekanntzugeben, da so nicht zuvor der Klarname bei der Gewinnerbekanntgabe etc. preisgegeben wird. Sie können Ihr Exposé individuell und passend zu Ihrem Werk erstellen – eine gesamte Zusammenfassung ist also voll okay. Viel Erfolg!

  27. Hallo und guten Abend!
    Ich habe mein 140000+ Wälzer eingereicht, habe aber eine Frage bezüglich der Chancen.
    Das eingereichte Manuskript ist der 1. Band einer geplanten Trilogie, an dessen 2. Band ich bereits schon arbeite. Ich habe diesen Umstand auch in meinem Exposé erwähnt. Nun ist meine Frage die, ob das schon ein Ausschlussgrund wäre bzw. ob da meine möglichen Gewinnchancen automatisch geschmälert werden, eben weil das Manuskript nicht als Einzelband steht?
    Über eine baldige Antwort würde ich mich sehr freuen!

    Mit freundlichen Grüßen
    Aimee

      1. Hallo Frau Gentner,
        ich danke Ihnen für Ihre Antwort! Der erste Band hat ein offenes und auch abruptes Ende, da die größte Handlung und die langsame Auflösung der Fragen erst im Laufe des zweiten und dritten Bandes beantwortet werden. Konzept/Exposé und Plot stehen bereits fest und müssten nur noch niedergeschrieben werden, was definitiv von meiner Seite aus geplant ist (und teilweise bereits in Angriff genommen).

        MfG

        1. Da der Roman nicht abgeschlossen ist, wird es schwierig als Jury die Gesamtheit des Werkes zu beurteilen. In diesem Fall würde es die Chancen doch etwas schmälern, auch wenn es kein Ausschlussgrund ist. Wie Sie sich auch entscheiden, wir würden uns auf alle Fälle sehr freuen, wenn Ihr Roman in der tolino Welt erscheint. Gerne stehen wir Ihnen bei der Veröffentlichung zur Seite.

          1. Das ist etwas schade zu hören, aber ich kann da die Beurteilung der Jury schon verstehen. Natürlich hoffe ich, dass das Buch dennoch lesenswert und interessant sein wird und die Jury das Buch gerne gelesen hat.
            Ich bin auf jeden Fall schon sehr froh, den Mut zusammengenommen und einfach mal hier teilgenommen zu haben, auch wenn es vll. nicht klappen sollte.
            Ich würde mich natürlich sehr freuen, wenn es in der tolino Welt erscheinen wird (oder irgendwo anders). Vielen lieben Dank für das Angebot, Hilfe nehme ich als Frischling natürlich immer sehr gerne an! 🙂

  28. „Die Shortlist-Teilnehmer erklären sich damit einverstanden, dass Carlsen und tolino media ihren Namen, ihr Foto, ihr Alter und ihren Wohnsitz (Ortsname) für Marketingzwecke und Pressemeldungen im Rahmen des Wettbewerbs nutzen darf.“

    Bezüglich des Namens: Wird nicht berücksichtigt, wenn man lieber unter Pseudonym schreiben will?

  29. Ich habe eine Frage zu folgenden Formulierungen:
    „Der Urheber darf noch nicht bei einem Verlag veröffentlicht worden sein (Ausnahme: Veröffentlichung im Selbstverlag = Self-Publishing) oder vertraglich an einen Verlag gebunden sein.“
    Ich persönlich stehe bei keinem Verlag unter Vertrag. Ich habe bislang bei einigen Kleinverlagen veröffentlicht und einzelne meiner Werke haben demnach einen Vertrag. Bin ich damit schon zu professionell und vom Wettbewerb ausgeschlossen?
    In einer Antwort heißt es jedoch: „Der Urheber darf veröffentlicht sein, aber das Werk ausnahmslos nicht.“
    Dann darf ich Ihnen doch einen unveröffentlichten Roman, der bisher keinen Verlag hat, anbieten, richtig?

    1. Mit dieser Regel möchten wir sicher gehen, dass wir keine Verlagsautoren abwerben. Wenn keine vertraglichen Verpflichtungen gegenüber einem Verlag bestehen, können Sie gerne Ihren unveröffentlichten Roman einreichen. Viel Erfolg!

  30. Hallöchen 🙂

    Ich würde mein Manuskript gerne noch einreichen (geht ja noch bis Dienstag), aber leider weiß ich nicht, wo. Hier reden viele von einem Kontaktfeld oder so, aber ich finde es einfach nicht. :O Wo muss ich denn schauen und kann ich es im Notfall auch per Mail einreichen?

    LG
    Anna-Lena

  31. Hallo! Ich hadere noch mit mir, ob ich meinen Roman „last minute“ einreichen sollte, oder vielmehr, einen Teil davon. Denn mein Problem ist: Es handelt sich definitiv um „Band 1“. Die Wörterzahl für das Gesamtwerk liegt im 7-stelligen Bereich, kommt also nicht in Frage. Ich kann einen 1. Band im Umfang von 135.000 Zeichen abkoppeln, weil an der Stelle auf jeden Fall ein Einschnitt ist. Die diversen Handlungsstränge sind natürlich noch weit offen. Hat das überhaupt Zweck? Und noch eine Frage – wenn ja, wo soll ich das Manuskript hinschicken?

  32. Liebe Frau Gentner,
    Was wäre, wenn ich ein Manuskript einsende und nach dem Einsendeschluss einen Vertrag bei einem kleineren Verlag für ein komplett anderes Projekt bekäme? Würde man mir den Gewinn dann im schlimmsten Fall verweigern?

    Beste Grüße
    Tine

    1. Generell ist es kein nachträglicher Ablehngrund, aber man sollte mit dem Verlag offen darüber sprechen und uns bitte auch informieren. Dann kann man etwaige Details noch klären, so dass es für alle Seiten gut geht.

  33. Sehr geehrte Frau Gentner,

    ich habe soeben mein Manuskript für den Wettbewerb eingereicht und wollte fragen, ob man auch eine Empfangsbestätigung per Mail bekommt. Da morgen ja Einsendeschluss ist, wollte ich sicher gehen, dass alles geklappt hat. Zumindest auf der Teilnahmeseite wurde mir gemeldet, dass mein Roman angekommen ist, d.h. ich kann davon ausgehen, dass alles gut gelaufen ist?

  34. Guten Abend.
    Wenn ich mein Werk bei Ihnen einsende, habe ich dann bis zur Entscheidung noch die Möglichkeit, mein Buch privat bei einer Druckerei nur für den eigenen Gebrauch zu drucken (also bloß eine Auflage von einem Stück), um es mir ins Regal zu stellen? Oder gebe ich mit der Teilnahme die Vervielfältigungsrechte bis zur Benachrichtigung ab?
    Ich hoffe, Sie können mir weiterhelfen.

  35. Eine dringende Frage zu den Urheberrechten:

    „Nur der oder die Gewinner des Wettbewerbs räumt/räumen dem Carlsen Verlag urheberrechtliche Nutzungsrechte für die Publikation im Verlagsprogramm ein.“

    Bedeutet dieser Satz, dass ich im Falle eines Gewinnes meine sämtlichen Rechte an meinem Buch an den Verlag abtrete? Was ist der Unterschied, ob ich die Nutzungsrechte abtrete oder alle Rechte an meinem Buch abtrete?

    Liebe Grüße,

    Astrid Blümel

    1. Der Vertrag mit Carlsen ist ein regulärer Verlagsvertrag und die einzelnen Punkte können mit dem Verlag dann noch geklärt werden. Meines Wissens nach sind es die Nutzungsrechte an eBook und gedruckter Ausgabe.

  36. Sehr geehrte Frau Gentner,
    ich habe mein Werk ebenfalls in diesen Sekunden abgeschickt. Ich wollte damit nur kurz sagen, dass ich es getan habe und sollte es im Falle der Fälle nicht eingegangen sein, schicke ich es gerne noch einmal.
    Vielen Dank im Voraus. Und vielen Dank an Sie für die vielen tollen Tipps und Hilfestellungen.
    Liebe Grüße

    Stephanie

  37. Auch ich habe mein Buch heute Nachmittag noch eingereicht (für den Fall, dass etwas schief gegangen sein sollte. Es ist ja schon recht knapp geworden).

    Liebe Grüße,
    Laura

  38. Sehr geehrte Frau Gentner,

    es ist bestimmt noch ein wenig früh. Aber wann können wir denn mit weiteren Neuigkeiten rechnen? Also wie viele Einsendungen schlussendlich zusammen gekommen sind? Und werden die Teilnehmer, die es nicht geschafft haben früher informiert oder muss man bis zur Verkündung im September warten?

    Vielen herzlichen Dank,
    Stephanie

Schreibe einen Kommentar