5 erfolgreiche Online-Marketingstrategien für Autoren

So liebe Kollegen, eure Aufmerksamkeit habe ich ja jetzt. Überschriften wie diese triggern doch sofort unsere niedrigsten Instinkte: Erfolg? Will ich auch!

Leider habe ich den ultimativen goldenen Gral auch noch nicht gefunden, aber in den letzten anderthalb Jahren verschärfter Aktivität einige Tendenzen aufgespürt – und 5 Mythen entlarvt:

1. Sei interessant und liefere deinen Lesern einen Mehrwert!

Diese These kann ich nun gar nicht stützen. Ich bin leidenschaftliche Bloggerin, schreibe zu vielen Dingen – zu sehr vielen Dingen! – auf zwei Blogs und teile meine Beiträge natürlich immer auf Facebook. Ich habe auch eine breite Fanbase für diese Blogs, die erstaunlicherweise häufig NICHT deckungsgleich mit der Leserschaft meiner Bücher ist – und umgekehrt. Warum? Keine Ahnung. Vielleicht ist zu interessant und vielseitig auch keine Lösung. Klares: Don’t!

PS: Ich blogge natürlich trotzdem weiter, denn es macht mir einfach Spaß – ich erwarte mir nur keine Buchverkäufe mehr.

2. Cat Content geht immer!

FB-Post von Carin MüllerEs ist tatsächlich schwer zu erklären, aber: SCHAFFT EUCH EIN HAUSTIER AN UND BEUTET ES FOTOGRAFISCH AUS! Die Welt ist verrückt nach lustigen Tierbildern, herzerweichenden Geschichten und den nichtigsten Erlebnissen mit euren felligen, gefiederten oder schuppigen Mitbewohnern. Es muss auch nicht zwangsläufig eine Katze sein – in meinem Fall ist es ein Hund, der inzwischen sogar schon seine eigene Facebook-Fanpage besitzt (don’t ask), und mein bisher erfolgreichster Post aller Zeiten ist ein Bild von seinem Hinterteil, das aus der Hecke ragt. Warum? Ich habe keine Ahnung! Aber ganz klares: Do!

PS: Womöglich funktioniert dieses Prinzip mit Guppys und Vogelspinnen nicht ganz so gut, aber ein Versuch kann nicht schaden.

3. Sei fokussiert und konzentriere dich auf ein wesentliches Thema!

Da ist leider was dran. Und zwar nicht nur was das Genre betrifft, sondern auch das Auftreten im Netz. Unter dem Pseudonym Charlotte Taylor bin ich literarisch eher horizontal unterwegs und beschränke mich auf Facebook im Wesentlichen auf Neuigkeiten aus dem Hot Chocolate-Universum. Das lieben die Fans! Interessant zu sein, bringt also nix, dafür schön eindimensional und ja: langweilig bleiben. Klares: Do!

PS: Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie sehr mich das deprimiert!

4. Vermeide Werbeposts mit Kauflinks!

Ständig liest man, wie sehr der durchschnittliche Facebook-Nutzer angeblich von den endlosen Werbeposts von uns (Indie)-Autoren genervt ist. Tatsache ist aber auch, dass Link-Dumping etwas bringt – wenn man es halbwegs charmant verpackt. Da ich meine Links immer via bitly.com verkürze, kann ich ganz genau erkennen, wann und wie oft auf welchen Link geklickt wurde. Und auch bei den Verkaufszahlen gibt’s eine klare Korrelation. Poste ich ein Weilchen keine Werbung, gehen die Zahlen sofort runter. Klares: Don’t!

PS: Aber es muss vielleicht nicht der identische Post innerhalb einer Stunde in zwanzig Bücher-Gruppen sein.

5. Mach Gewinnspiele – und halte sie simpel!

„Juhu, da gibt’s was umsonst!“ Wenig motiviert einen (potenziellen) Leser so sehr, auf einen Facebook-Beitrag zu klicken, wie ein Gewinnspiel! Dabei ist es fast egal, was genau es zu gewinnen gibt, ob nur eine signierte Postkarte oder einen brandneuen eBook-Reader. Entscheidend ist, dass die Hürden unterirdisch niedrig sind. Meine erfolgreichsten Gewinnspiele (bezogen auf Reichweite) sehen so aus: „Meine neuen Flyer sind gerade aus der Druckerei gekommen. Sind sie nicht hübsch? Ich verlose unter allen, die in den nächsten zwei Stunden „Hier“ schreien, fünf signierte Exemplare.“ Riesige Reichweite, massenhaft Kommentare, dutzendfach geteilt – und das für eine Postkarte! Ach ja, selbstverständlich habe ich da auch immer einen Kauflink zum aktuellen Buch eingebaut – mit reichlich Klickerfolg! Klares: Do!

PS: Natürlich habe ich auch komplexere Gewinnspiele ausprobiert, mit wirklich tollen – und teuren – Gewinnen. Doch die sind den Aufwand nicht wert!

Autorin:

Carin-Portrait-klein1Carin Müller ist Journalistin, Buchautorin und Bloggerin. Sie schreibt, seit sie es 1978 in der ersten Klasse gelernt hat – inzwischen bevorzugt über Reisen, Fußball und Hunde. Ihre Bücher verfasst sie unter ihrem Klarnamen („Mopsküsse“ 2009, „High Heels und Hundekuchen“ 2012, „Gefühlte Wahrheit“ 2014, „Hundstage“ 2014, „Problemzonen“ 2015) und unter dem Pseudonym Charlotte Taylor (inzwischen acht Titel der „Hot Chocolate“-Reihe – alle 2015). Sie lebt mit ihrem Ehemann und Airedale Terrier Toni in Frankfurt.

Weblinks:

carinmueller.de
11spielerfrauen.de
charlottetaylor.de
das-autorensofa.de

Facebook-Links:

Carin: facebook.com/carinmueller/
Charlotte: facebook.com/hotchocolate.by.charlottetaylor/
Toni: facebook.com/AiredaleToni/
Nirac: facebook.com/whole.by.niracrellum/

Und natürlich auf Twitter, Google+, Pinterest, Instagram …

Autorenfoto: Credit: © Inès Pietz Photography

Hundefoto: privat

Gastautor

Gastautor

Hier schreiben Gastautoren für Euch. Unser Anspruch ist es, einen aktuellen und abwechslungsreichen Blog zu bieten. Deshalb freuen wir uns sehr, immer wieder Autoren für uns zu gewinnen. Denn neue Ansichten, Erfahrungen und Wissen kann man nie genug haben. Viel Freude mit unseren Gast-Autoren!
Gastautor

One thought on “5 erfolgreiche Online-Marketingstrategien für Autoren

Schreibe einen Kommentar